Heinz Gaul

Von Halle nach Berlin und um die Welt: Mathias Schwarz und Feliks Thielemans aka Superflu machen schon seit 15 Jahren gemeinsame Sache. Ihren Techno haben sie von der Heimatstadt Halle an der Saale nach Berlin gebracht, mittlerweile spielen sie Gigs auf der ganzen Welt. Ob in angesagten New Yorker Clubs oder auf dem Fusion Festival, Super Flu haben sich in der Szene einen Namen gemacht. Sie legen nicht nur auf, sondern komponieren und produzieren auch selbst. Super Flu begeistern mit einem Sounddesign mit viel Bass und genauso viel Liebe zum Detail, das klassische Technoelemente mit einzigartigen Sounds verbindet. 165 Auftritte spielen sie durchschnittlich im Jahr, auf der Art Of House sind sie dieses Jahr schon zum zweiten Mal am Start.

Die Incroyable-Crew vertreten dieses Mal Fennec & Wolf, Fabio Vanore und Bellville, die den Mainfloor wie gewohnt mit House- und Technotunes anheizen werden.

Für die Technobeats in der Gaulbar sorgt mal wieder das Kölner Kollektiv BASSreflex. Mit ihren Sets haben sie sich auf der Art Of House einen Namen gemacht und bringen die Menge konstant zum ausrasten.

LINE-UP:

MAINFLOOR

Super Flu (Monaberry)
Fennec & Wolf (Incroyable)
Bellville b2b Fabio Vanore (Incroyable)
Gerard Bauza (Locked Barcelona)

GAULBAR

BASSreflex Crew

Angie (BASSreflex)
Mehlem (Südstadtbeats / Comstylz-Records)
Eins.Zwo.Drei b2b ALLØY (BASSreflex)
Max Holtey (BASSreflex)
The Glitz is back in town! Dazu haben sich Andreas Henneberg und Daniel Nitsch ihren guten Freund Schlepp Geist sowie eine Kölner Expertenriege um rheinrhythmiks Julian Bomm und Jeremaier & Niels Freidel aus dem Hause Lekker eingeladen. Das bedeutet Action auf zwei Floors!

Lineup:
THE GLITZ (Voltage Musique / Katermukke)

SCHLEPP GEIST (URSL / Katermukke)


Local Heroes:
JULIAN BOMM (rheinrhythmik)

JEREMY REINHARD (Lekker Records)

NIELS FREIDEL (Lekker Records)


Der musikalische Background von Daniel Nitsch und Andreas Henneberg ist so unterschiedlich wie ihre Persönlichkeiten und das scheint auch irgendwie der Grund zu sein, warum das Projekt so erfolgreich ist. The Glitz zeichnen sich durch ihre unverwechselbare Musik aus, die immer auch einen melodischen Touch hat und ein bisschen Oldschool klingt, aber gleichzeitig frisch und sehr energetisch ist.

Mitte der 90er Jahre fanden beide ihre Liebe zur House- und Tech-House-Musik. Nachdem sie als DJs bereits einige Solo-Platten veröffentlicht hatten, gründeten sie 2007 The Glitz. Seitdem folgte ein stetiger Strom starker Veröffentlichungen auf renommierten Labels, angefangen mit ihrem Hit „White Line ” auf ihrem eigenen Imprint Voltage Musique. Danach erschienen Veröffentlichungen auf Labels wie Material, Circus, Noir, Lapsus und Katermukke und 2015 ein großer musikalischer Meilenstein, als sie ihr erstes Album „No Drama“ auf Voltage Musique herausbrachten.
Während The Glitz mit ihrer Musik um den Globus reisen, arbeiten die Jungs weiter am nächsten Schritt nach vorne und im Moment arbeiten sie am zweiten Studioalbum, das 2020 veröffentlicht werden soll.
Weil es so schön war, starten wir noch einmal in diesem Jahr eine öffentliche SOLAR im Heinz Gaul in 2019.

Bald steigt die 26. Ausgabe des Rave On Snow Festival in Saalbach und wir sind wieder mit am Start

Vergangene Events: