Gewölbe

BEATS OF COLOGNE - #MittWochenende
Jeden Mittwoch ab 23:00 Uhr im Gewölbe
-------------------------------------------

Tube & Berger (Kittball)
Marco Franica
late session:
Kevin Arnold (Beats of Cologne)

--------------------------------------------
Abendkasse: 10€
--------------------------------------------

Growing up in a small industrial town in Germany and confronted with the boredom that comes with it, Tube & Berger, aka Arndt Roerig and Marko Vidovic, found music at an early age. Then, age sixteen, the two found themselves performing stage shows in a punk band when the ‘90s House and Techno boom hit town.

Driven by the challenge of giving electronic music an organic and “live character”, they made their breakthrough in 2004. The Song „Straight Ahead“ featuring new wave legend Chrissie Hynde climbed straight to the top of the US Billboard Dance Radio Charts and bookings from all over the world started to roll in.

Wanting to have the freedom to pave their own musical path and not have to bow down to a major label dictatorship, or be lured by money-grabbing managers, the two decided to establish their own label “Kittball Records”, with their friend and colleague Dj Juliet Sikora. Kittball was an immediate success and soon found itself amongst the ranks of the top Tech and Deep house labels, with its tracks regularly played by the international Dj Elite.

--------------------------------------------

Like unsere Fanpage:
https://www.facebook.com/beatsbasscologne

Instagram:
http://instagram.com/beatsbasscologne

Soundcloud:


Web:
http://www.beatsbasscologne.de

--------------------------------------------

Adresse:
Gewölbe - Hans-Böckler-Platz 2, 50672 Köln
http://www.gewoelbe.net
BUTCH (Otherside, Visionquest, Desolat, Rekids)
JONATHAN KASPAR (Crosstown Rebels, Objektivity)

Down The Rabbit Hole – Der Vollblut-DJ Butch besucht das Gewölbe. Mit Releases auf Trapez, Great Stuff oder AFU Limited hat sich Butch in der Minimal Techno Hochzeit zu luftigen Peaktime-Höhen aufgeschwungen und kreist seitdem in konstantem Steigflug um den Planeten Erde. Die Spannweite seiner Tracks pendelt zwischen In-Your-Face-Techno wie seiner Drumcode Platte 'Retechno 2' und träumerisch verwandelten Stücken wie 'In The Womb', welches er kürzlich zusammen mit David Squillace produziert hat. In wildem Lauf folgen wir Butch für eine Nacht tief in den Kaninchenbau und lassen uns von ihm in schwindlig-psychedelische Trance spielen. Verstärkung hinter den Decks bekommt er von Jonathan Kasper.
JOHANNES HEIL (Exile) – Live –
MARCEL JANOVSKY (Gewölbe)
LEOLO LOZONE (Treibstoff Klub)

Botschafter des schwarzen Lichts – Johannes Heil kommt für ein exklusives Live Set ins Gewölbe. Seit Johannes Heil im zarten Alter von 14 Jahren seine ersten Tracks auf Heiko Laux's Kanzleramt Records veröffentlichte, ist er aus dem internationalen Technogeschehen nicht mehr wegzudenken. Über die Jahre hat er einen Stil perfektioniert, der sich als repetitiver Techno in absoluter Reinform bezeichnen lässt. 90Er Rave Anleihen treffen auf toxische Acid Lines und bleepige Synthesizer treffen gemeinsam mit pumpenden Kickdrums wie ein Pfeil ins Raverherz. Wer sich zu dieser Treibstoff Klubnacht aufmacht, sollte nichts anderes erwarten als den kompletten Abriss. Die weiteren Sprengmeister an diesem Abend sind Marcel Janovsky und Leolo Lozone.
BEESMUNT SOUNDSYSTEM (Red Light Radio, HNYTRX)
HADE (Oye Records, Callshop Radio)
JONATHAN HAEHN (Poa Poa Rec., Ancient Future)

Eintritt bis 18h 0,-€, dann 3,-€ und ab 19h 5,-€

Unsere Palmen welken nicht – Auch im Dezember erklingen die Sounds unserer sonntäglichen Palms Party. Dieses Mal mit dabei: Das Beesmut Soundsystem aus Amsterdam. Die beiden Freunde David van der Leuw und Luigi Vittorio Jansen begannen im Jahr 2008 damit, ihre musikalischen Kräfte zu bündeln und sind mittlerweile zu einem voll funktionsfähigen menschlichen Soundsystem verschmolzen. Ihre Tracks pendeln zwischen seriös-knallenden Kickdrums, dezent eingespielten Akustik-Sounds und epischen House Pianos. Hier und da steigen auch gerne mal tief-pulsierende Acid Bässe und kantige Percussions aus der Gracht. Was ihrer Musik aber stets zu Grunde liegt, ist eine angenehme Verspieltheit, harmonisch gepaart mit einer Prise niederländischer Gelassenheit. Genau das Richtige für eine kleinen entspannten Sonntagsrave. Unterstützung gibt es von Hade und Jonathan Haehn. Los geht es bereits am Nachmittag um 16 Uhr.
BEATS OF COLOGNE - #MittWochenende
Jeden Mittwoch ab 23:00 Uhr im Gewölbe
-------------------------------------------

Das Lineup am 19.12.18:

GREGOR TRESHER
ANTIPOLAR
late session:
Kevin Arnold

--------------------------------------------
Abendkasse: 10,-
--------------------------------------------

Like unsere Fanpage:
https://www.facebook.com/beatsbasscologne

Instagram:
http://instagram.com/beatsbasscologne

Soundcloud:


Web:
http://www.beatsbasscologne.de

--------------------------------------------

Adresse:
Gewölbe - Hans-Böckler-Platz 2, 50672 Köln
http://www.gewoelbe.net
MARCEL DETTMANN (Ostgut Ton, MDR)
REBECCA VON KALINOWSKY (Rote Liebe)
MOSCH (200)

Was soll man noch groß an Worten verlieren über einen Abend mit Marcel Dettmann? All diejenigen, die noch nicht die Möglichkeiten hatten, ein DJ Set von Marcel Dettmann zu erleben, sei es hier mit äußerster Dringlichkeit ans Herz gelegt. Alle anderen werden sowieso erscheinen, um erneut Zeuge zu werden, wie der Berliner Techno-Großmeister die pure Essenz des Berghain-Techno in komprimierter Form eines DJ Sets durch die Boxen jagt. Auch als Produzent ist Dettman aktiv und am Puls der Zeit geblieben. Zuletzt mit seiner ersten Ostgut Ton Release seit 2013. Auf 'Test-File' erhöht Dettmann das Tempo seiner Tracks, bleibt ansonsten aber seinem körnig-trockenem Trademark Sound treu. Dieser dunkelrote Abend wird begleitet von den Rote Liebe Residents Rebecca Von Kalinowsky und Mosch.
SHUMI (Gewo:lbe) – All Night Long –

Jeder kennt die alte Weihnachtsgeschichte des Resident DJ's der am heiligen Abend seinen Plattenkoffer mit reichhaltigen Gaben füllte und hinauszog, um sich auf die Suche nach all denjenigen zu machen, die Sehnsucht nach einem warmen Klub mit guter Musik haben. Und so macht sich dieser DJ zeitig auf den Weg, stapft durch den Schnee, vorbei an hell erleuchteter Weihnachtsdekoration und verlassenen Glühweinständen, um die eintreffenden Gäste rechtzeitig zu empfangen. Der Name dieses edlen DJs lautet Shumi und auch in diesem Jahr ist er wieder zur Stelle, um euch in der besinnlichen Jahreszeit mit einem heiligen Rave zu beschenken.
DETMOLT (Feines Tier, Underyourskin)
LAZAROS (Sum Over Histories)
PHILIPP FEIN (Feines Tier)

Auch Feine Tiere feiern Feine Feste. Den Beweis dafür liefern die Tierfreunde der Feinen Tiere wenn sie das Gewölbe in regelmäßigen Abständen in eine Elektro-Arche Noah verwandeln. Für den zweiten Weihnachtsfeiertag hat sich das Kollektiv einen alten Bekannten mit im Boot geholt, der mittlerweile per Tier-Transformation Teil der Familie geworden ist. Die Rede ist von Detmolt, der mit seiner besonderen Kombination aus warmen Melodien, versunkenen Soundscapes und manchmal stampfenden, manchmal schleichenden Beats der Crowd regelmäßig auf angenehme Weise unter die Haut fährt. Neben dem Resident Tier Philipp Fein ist an diesem Abend außerdem Lazaros von der Sum Over Histories Crew mit am Start. Wir freuen uns auf ein tierisches Tanzvergnügen.
MARCUS WORGULL (Innervisions) – All Night Long –

Wir sind große Fans von All Night Long DJ-Sets, denn nur so bietet sich dem DJ die Gelegenheit, seine ganzen Fähigkeiten zu entfalten und alle Facetten seines Musikgeschmacks zu präsentieren. Bei Marcus Worgull freuen wir uns besonders auf sein Marathon Set, denn schon zu den Zeiten, in denen Marcus noch für einen Plattenvertrieb arbeitete, eignete er sich ein immenses musikalisches Wissen an, welches fortan seine vielfältigen DJ-Sets bereicherte. Mittlerweile ist Marcus ein zentraler Künstler der Innervisions Familie geworden, mit denen er dieses Jahr u.a. die Royal Albert Hall in London beschallen durfte.
MATHEW JONSON – Live – (Wagon Repair, Crosstown Rebels)
MARCEL JANOVSKY (Gewölbe)

Wir schalten in den Dekompressionsmodus – Der Synthesizer-Gott Mathew Johnson reist an, um mit einem exklusiven Liveset unseren Resident und Treibstoff Klub Head Marcel Janovsky zu ehren. Bei seinem Auftritt verschanzt sich der gebürtige Kanadier nicht selten hinter einem ganzen Park von Synthesizern, Keyboards und Drummaschines, die er virtuos zu spielen weiß. Johnson ist weltbekannt für seine präzisen Melodielinien, die sich in knarzigen Endlosschleifen über seine kickenden Grooves legen. Zuletzt konnte man sich von Johnsons Musik bei seinem Liveset zum 30-jährigen Technojubiläum in Berlin überzeugen. Wir lassen das Gewölbe von Mathew Johnson gerne für eine Nacht in eine Dekompressionskammer verwandeln, in der er uns mit voller Kraft seine Musik um die Ohren feuert. Vorher und nachher spielen Geburtstagskind Marcel Janovsky & Freunde
FADI MOHEM –Live– (Lack Records)
VICTOR (Magic Power)
GUNNI (Topic Drift)
TIMOTHY (Topic Drift)

Der Topic Drift Record Store ist neben den alteingesessenen Plattenläden Kölns schnell zu einer Top Adresse für hochwertige elektronische Musik avanciert. Leider mussten die Jungs ihr Ladenlokal in Ehrenfeld schließen und sind zurzeit auf der Suche nach einer neuen Bleibe. Um die Wartezeit zu überbrücken, bespielt die Crew eine Nacht lang das Gewölbe. Hierfür haben sie sich mit dem befreundeten Label Lack Records aus Berlin verbündet, welches gerade mit seinem charakteristischen Sound zwischen feinstem Electro und Braindance-Techno von sich Reden macht. Als Vertreter von Lack Records spielen Fadi Mohem und Victor, für Topic Drift sind Gunni und Timothy am Start. Wir erwarten eine True Selectors Night die garantiert die eine oder andere musikalische Überraschung bereithält.
ANDRÉ GALLUZZI (Cocoon)
SEBASTIAN HABBEN (I´m in Love)
LEOLO LOZONE (Treibstoff Klub)

Make your Transition – Ein aufregendes Jahr 2018 liegt hinter uns. Wir bedanken uns bei allen Künstler_Innen, allen Labels, Crews und Kollektiven, die uns dieses Jahr mit ihrer Musik beschenkt haben und natürlich bei allen Tänzer_Innen, die dieses Jahr zusammen mit uns gefeiert haben. Zum Abschluss und Neubeginn haben wir einen besonderen Gast eingeladen: André Galluzzi. Als einer der ersten Residents des Berghains kennt sich Galluzzi mit extralangen DJ Sets aus. So gilt er mit seinen 8 bis 10 stündigen Closing Sets als einer der Erfinder dieser ausgiebigen Feierkultur. Über die Jahre hat sich Galluzzi einen reichhaltigen Erfahrungsschatz angeeignet und weiß genau, was man tun muss, um die Menge über Stunden hinweg auf eine musikalische Entdeckungsreise zu schicken. Packt für diese Nacht Euer ganzes Durchhaltevermögen ein, wir starten mit voller Power in die farbenfrohe Zukunft des Jahres 2019. Rave on!
MARVIN & GUY (Life And Death, Hivern Discs)
SHUMI (Remember The Future)

Das italienische DJ-Duo Marvin & Guy veröffentlicht seine virtuose Groovebastelei bevorzugt auf durchaus ordentlichen Hausnummern wie Life And Death, Hivern Discs, Correspondant oder Permanent Vacation. Bekannt geworden durch Edits klassischer Discoperlen, sind die beiden aus Parma stammenden Brüder im Geiste – die im wahren Leben Marcello und Alessandro heißen – in den letzten Jahren zu den Giorgio Moroders der Post-Postmoderne gewachsen, die sich ihren exzellenten Ruf im internationalen Discobetrieb hart erarbeitet haben. Unterstützung kommt von unserem Resident Shumi.

Vergangene Events: