Gewölbe

ARNO & HIHAT (Phonovision)
FRANCA & PHILIPP FEIN (Feines Tier)
GUNNI & TIMOTHY (Topic Drift)
KLEIN + FRANK (Kollektiv 33)
WITTES & PRANTEL (Slave To The Rave, Antidote)

ab 18:00 Uhr.

Dieses Jahr hat es unser Weiberfastnachts Lineup in sich. Wir haben keine Mühen gescheut und nur die verrücktesten DJs um uns versammelt, um den Partymarathon der fünften Jahreszeit gebührend einzuleiten. Dieser bunte Haufen lässt euch musikalisch garantiert nicht im Regen stehen. Franca und Philipp Fein beschenken uns mit ihrem feinsinnigen Tier-House, aus Berlin besucht uns Wittes, der selbsternannte Sklave des Raves und bei Gunni & Timothy vom Topic Drift Recordstore, kann zwischen Disco Hits und Hip Hop Classics wirklich alles auf dem Plattenteller landen. Außerdem im Jecken-Zirkel vereint sind Prantel, Arno & HiHat und Klein & Frank. Also ladet eure Konfettikanonen und haltet die Schminktaschen bereit, wir befinden uns auf direktem Kurs in den Ausnahmezustand.
DJ GIGOLA (LFEK)
WOLFRAM (LFEK)
BAUERNFEIND (LFEK)

Die Berliner Live From Earth Gang war bisher vor allem für die terrestrische Übertragung von Cloud Rap à la Young Hurn bekannt. Doch schon auf dessen Konzerten lief im Vorprogramm gerne einfach mal straighter Techno. Mit DJ Gigola, Bauernfeind und Wolfram schicken uns die Erdlinge nun drei ihrer Klubvertreter, die sich in voller Absicht mit dem Karnevalsfieber infizieren lassen. Im Gepäck haben sie dabei den Live From Earth Klubsound, der sich irgendwo im Delirium zwischen Techno, 80s und Ghetto House einpendelt und sich damit perfekt für unsere Karnevals-Halbzeit eignet. Fragt sich nur ob die drei schon wissen, dass sie vor Dienstagmorgen nicht wieder aus der Stadt gelassen werden.
PEGGY GOU (Ninja Tune)
SHUMI (Remember The Future)
LE DERNIER (Baka Gaijin)

Da wir nicht viel auf verrostete Städtefeindschaften geben, wird dieser Karnevalssonntag von unseren Düsseldorfer Freunden Baka Gaijin bespielt. Ob ihr Gast, die aus Korea stammende Peggy Gou, allerdings weiß, worauf sie sich beim Kölner Karneval eingelassen hat, bleibt abzuwarten. Fest steht, dass die Wahlberlinerin schon einige Zeit dafür bekannt ist, in der kinetischen Bewegung von rotierenden Schallplatten verschiedenste Stile in vollendete Kombination zu bringen. Als Produzentin hat sie außerdem schon bei Rekids und zuletzt auf dem britischen Kultlabel Ninja Tunes veröffentlicht. An der Seite von Peggy Gou spielen an diesem Abend Le Dernier und Shumi. Wir freuen uns also auf ein musikalisch hochwertiges Karnevals-Upgrade.

www.instagram.com/bakagaijinofficial
www.instagram.com/gewoelbe_cologne
ÂME (Innervisons) – DJ-Set –
DENIS STOCKHAUSEN (Gewölbe)

Es ist schon wieder Karneval! Und was wäre die schönste Jahreszeit ohne krönenden Abschluss vom "Karnevalsprinzen des Gewölbes" höchstpersönlich!?
Kristian Rädle von Âme ist nun schon seit 5 Jahren Karnevalsdauergast bei der My Dear und wird Euch auch 2019 mit vielen Knallbonbons und Wundertüten in die Fastenzeit entlassen. Unser Jecke und Resident Denis Stockhausen gibt seinen Senf zum Berliner dazu. Dat wird ne Superjeilezick!
Âme-Laaf!
ALEX.DO (Dystopian)
MONOLOC (Dystopian) – Live –
SOL ORTEGA (Under Club)

Limitierte Tickets im VVK/ Limited presale tickets: https://gewoelbe.ticket.io
Restliche Tickets an der AK/ There will be tickets at the door on the night of the event

Land unter – Die Dystopian Crew reist wieder einmal an, um uns unter einer Lawine aus grollendem Techno zu begraben. Alle Bergretter sollten sich bereithalten, denn die bewährte Dystopian Labelnacht lockt dieses Mal mit einem besonders fatalen Lineup. Der aus Frankfurt stammende Sascha Borchardt aka Monoloc ist ein Meister des Weltuntergangs-Techno und hat mit 'Unterland' mittlerweile sein eigenes dystopisches Label gegründet. In Sachen kompromisslosem Techno steht ihm die aus Buenos Aires stammende Sol Ortega in nichts nach. In ihrem Heimatland besitzt die Produzentin bereits Legendenstatus und auch in unserer Hemisphere, verschafft sie sich mit ihrem brachial-zartem Detroit Techno zunehmend Gehör. Als Dritter im Bunde ist der bekennende Vinyl-Junkie Alex Do, der es in seinen DJ-Sets immer wieder schafft, genau im richtigen Moment alles zum Einsturz zu bringen.
JOHN TALABOT (Hivern Discs)
BARNT (Magazine)

Kein VVK, nur Abendkasse / No presale, tickets only at the door


Jede Mondlandung erfordert erfahrenes Personal, sodass eine sanfte Landung und der anschließende Spaß in der Schwerelosigkeit garantiert sind. Für die Oktober Expedition haben wir ein Team lokaler Kosmonauten um den Sternenjäger Barnt eingeladen. Gemeinsam mit seinem Magazine Labelpartner Jens-Uwe Beyer und Mattes Schwarz lautet die Mission, im Durchlauf einer Mondperiode die Gezeitenbewegung so auf den Gewölbe Dancefloor auszurichten, dass die Kraft des Mondes die Crowd in ekstatische Wellenbewegungen versetzt. Wir freuen uns auf ein Spektakel, bei dem die drei ihre Sounds wie Feuerbälle über den nächtlichen Himmel jagen werden.
LEO POL (Concrete) – Live –
PFEIFFER (rheinrhythmik)
NILS (rheinrhythmik)

Der Rhein gilt bekanntlich als Grenzfluss zwischen Deutschland und Frankreich. Aber da Grenzen nun einmal dazu da sind überwunden zu werden, haben die rheinrhythmiker mit Leo Pol einfach mal ein frisches Talent aus unserem Nachbarland eingeladen. Der junge Franzose hat es bereits mit seinen ersten Veröffentlichungen geschafft, seinen Sound punktgenau zu definieren, was den Platten fast schon einen Status als Klassiker verschafft hat. Seine Tracks erzeugt der Hardware-Fetischist zwischen alten DAT-Recordern und klassischen Drum-Machines, von denen ihn manche auch zu seinen Liveauftritten begleiten dürfen. Sein vom Funk durchsetzter House besitzt dabei immer die richtige Portion Staub und Knistern, um die lässig daher gleitenden Grooves stimmungsvoll zu untermalen. Leo Pols Empfangskomitee besteht aus den rheinrhythmik Residents Nils und Pfeiffer.
ROUTE 8 (Lobster Theremin, This Is Our Time)
ASQUITH (Lobster Theremin)
SUPREEMS (Lobster Theremin)

Es scheint den Lobsters aus London bei uns gefallen zu haben, denn unter gesetzten Segeln überqueren Labelchef Jimmy Asquith, Route 8 und Supreems wieder einmal den Ärmelkanal,�um pünktlich zur zweite Labelnacht von Lobster Theremin im Gewölbe einzutreffen.�Für die Ankunft der Briten haben wir alle nötigen Vorkehrungen getroffen. Die Vorräte sind aufgefüllt, die Boxen poliert und die einheimische Feiergemeinde steht für einen gebührenden Empfang bereit. Wir freuen uns auf ein maritimes Techno-Vergnügen und einen weiteren schönen Eintrag in unser Gewölbe-Logbuch.
COURTESY (Ectotherm)
REBECCA VON KALINOWSKY (Rote Liebe)
MARQUESE (Rote Liebe)

Der Sound, der seit einiger Zeit von unseren dänischen Nachbarn zu uns herüberschallt, lässt die internationale Technogemeinde gespannt aufhorchen. Die Crew um Courtesy und das Ectotherm Label haben es geschafft, einen eigenen Copenhagen-Stil zu kreieren und diesen über die lokale Szene hinweg bekannt zu machen. Courtesy steht für schwerbeladene Breakbeats, blitzende Electro Tunes und EBM-lastigen Techno. Aus Köln schwappt ihr dafür eine große Welle Roter Liebe entgegen, die Courtesy sicher und wohlbehalten direkt zu uns ins Gewölbe trägt. Die weiteren WellenreiterInnen des Abends sind Rebecca Von Kalinowsky und Marquese.
CINTHIE (Beste Modus)
MARCEL JANOVSKY (Gewölbe)

Beste Freunde im besten Modus - Cinthie erobert das Gewölbe. Die Berlinerin ist seit den neunziger Jahren aktive Mitstreiterin die quirligen Hauptstadt-Szene. Über die Zeit hat sich Cinthie nicht nur eine ganz eigene Spielweise von klassischem House erarbeitet, durch die sie dem Genre immer wieder neues Leben einhaucht – sie ist außerdem zur stolzen Besitzerin einer beachtlichen Vintage-Synthesizer Sammlung geworden, deren Klänge auf den Platten ihrer zahlreichen Projekte zu hören sind. Die Begrüßung und Verabschiedung übernimmt Marcel Janovsky.
ByteFM & Stadtrevue PRÄSENTIEREN:

KAME HOUSE TOUR 2019 — »2 Std. nach Untermischung«

CONNY FRISCHAUF – LIVE –
LOVE-SONGS – LIVE –
INFUSO GIALLO – LIVE –
UOMO DI CARNE – DJ –

VVK-Tickets: https://gewoelbe.ticket.io/

Conny Frischauf (Wien)
--------------------------------
Für ihre EP "Effekt & Emotion" auf dem International Major Label begab sich die Wienerin Conny Frischauf in die Tiefen eines wohlkuratierten Atlantens. Ob in die Wüste (Fata Morgana) oder in die weite Welt der Kosmischen Musik und ihrer Mitstreiter - wo Frischauf hingeht, wird es gut. Mit ihrem diskreten Charme konnte sie sogleich auch für verzaubert-glückliche "Ach's" sorgen.
Noch besser wird das Ganze nur live; dort, im Aufführmoment, variiert sie sich durch die eigenen Songs und Tracks, singt Schamaninnen-gleich und führt so über zur gemeinsamen Trance.
Fix oida.

Love-Songs (Hamburg)
--------------------------------
Thomas Korf, Manuel Chittka and Sebastian Kokus are
Love-Songs from Hamburg. The trio, which includes
former members of the post-punk band Messer and
the Hamburg electro-pop project Me Succeeds, has
developed its own musical twist over the past few
years. Different variations of Kraut music becoming an
amalgamation of the heritage of German avant-garde
pop music. Influences of Dub, Wave and Cosmic Music
are obvious but rudimentary. The development of a
new (musical) language is the primus of their work
and finds a temporary climax on the recently released
„Inselbegabung EP“ on Kame House Records.


Infuso Giallo (Berlin)
--------------------------------
In search of artists with a unique sound you won‘t be
able to get past Infuso Giallo. Since the release of his
debut EP „Ode to Sansevieria“ in September 2017, the
Berlin-by-choice artist has been able to create a fanbase
in Berlin as well as in other world capitals. His sound,
which was quickly given the new label „Krautronica“
by experts, consists of an unheard combination of such
worlds as Moog-Exotika, Ambient, New-Age, but also
House and Beatscene. Additionally his live sets have
already been presented to a selected audience - a fluid,
ever-changing and ever-new collection and reinterpretation
of his own tracks, alternating between Ambient and
club context. Several releases are planned for 2019.


uomo di carne (Köln)
--------------------------------
Having not only gained a reputation as manager, booker,
resident DJ and general all-round-man at Cologne’s
once-hottest venue King Georg or the infamous K5 club
nights during the past decade, uomo di carne undoubtedly
became the misprized mastermind and conceptual
engineer behind Kame House — and not only because
he can look at an ever-growing and diverse musical
knowledge (ranging from all varieties of underground
dance music to bubblegum-billboard-pop, from ancient
to futuristic and beyond), but also because he never
ceases to prove how important it is as a DJ to merge
your different personal musical socializations to create
a deeply personal experience for everybody. Neither
dreading to reveal his heartstrings, nor to scare the
self-proclaimed hip-crowd, uomo di carne’s DJ sets are
always sincere but never too serious!
ALEX FROM GALAX (Acephale)
CHRISTIAN GERTH (Illusion)
DENIS STOCKHAUSEN (Gewölbe)
DJ BROM (Spa)
GREAT HAIR (B73)
HEINER HERSEMANN (Kompakt)
HIHAT & ARNO (Phonovision)
LEONIE SAVALAS (Diana Kollektiv)
MARIE MONTEXIER (Pas De Futur)
MAX SCHOLPP (Illusion, BFF)
MK BRAUN (Cologne Sessions, Henk Records)
SECRET ACT (???)
TOBIAS THOMAS (Kompakt)
VINCENT GRABOWSKI (Topic Drift, Pas de Futur)
VINEETHA (Masala Movement)

Wir nutzen die Zeitumstellung mal wieder, um gemeinsam ordentlich am Zeiger zu drehen. Unser sportlicher 24-Stunden Rave geht in die nächste Runde und wir wollen sehen, wer seit der letzten Ausgabe gut trainiert hat und sich am längsten auf dem Dancefloor halten kann. Musikalisch wird es in dieser Hinsicht keine Hindernisse geben. Wir haben keine Mühen gescheut und ein Top Lineup zusammengestellt, das in einem raffiniert ausgearbeiteten Schichtplan für eine genussvolle Rund-um-die-Uhr-Beschallung sorgen wird. Aufgepasst: Wer lange durchhält, wird mit einem Secret Act belohnt!
SUPERPITCHER (Hippie Dance)
FANTASTIC TWINS live (Optimo Music, Mircodosing)
JÖRG BURGER (Kompakt)
DENIS STOCKHAUSEN (Gewölbe)

Mit Velvet Desert Music Vol. 1 ist eine fantastische Kompilation-Reihe geboren! Jörg Burger aus dem Hause Kompakt hat seine Freunde und Kollegen versammelt, um den psychedelischen Spirit von Rockmusik in den elektronischen Klubkontext zu bringen. Künstler wie Matias Aguayo, Rebolledo, Fantastic Twins, Superpitcher und viele weitere Rockstars sind auf der Platte mit berauschenden Beiträgen vertreten. Die dazugehörige Record Release Party im Gewölbe wird sich wie folgt abspielen: Nachdem My Dear Gastgeber Denis Stockhausen das Intro für diesen wilden Western abgefeuert hat, wird Euch Master Burger zeigen wie "Velvet Desert Music" auf dem Tanzflur klingt und funktioniert. Pünktlich zur Peak Time erwartet uns dann ein langersehntes Live-Set der Fantastic Twins bevor uns Superpitcher bis zum Sonnenaufgang auf einen ausufernden Trip mitnimmt.
Diese Nacht verspricht pure Ekstase!

Kein VVK, nur Abendkasse / No presale, tickets only at the door

Vergangene Events: